nachts

nachts

erlebte mich
selten
genug

für Dich – vielleicht –
lacht auch so der neue Tag
sorglos begonnen
fragelos erträumt
wärmt Sonne Dein ICH
wiegt orgasmenhaft
zur Ruhe

während mein Kissen
morgens
mein
zerknautschtes ICH findet
und einen aufgeblasenen Präser.

Diskussion: Es gibt Situationen im Leben, in denen es einfach schön ist nur zu genießen, nicht zu hinterfragen, die reine unschuldige Lust erleben!

erlebte mich selten genug für Dich – „Dich“ groß geschrieben, aus Achtung, Wertschätzung, momentaner Bedeutung. Wenige Tage danach rückblickend herrscht fast sinnliche Freude über diese Nacht, in der nicht nur ein zerknautschtes lustgequältes Kissen gefunden wurde.

der neue Tag sorglos begonnen fragelos erträumt – hier wird das Glück des Tages offenbar: kein Hinterfragen, einfach lustvolles Genießen, genau das, was schon immer erträumt war; der Tag beginnt nicht mit Sorgen des Alltäglichen sondern mit reinem schönsten Gefühl, was schon immer erträumt war. Dieses schönste Gefühl gipfelt in wärmt Sonne Dein ICH, auch du fühlst dich voller Glück, wiegt orgasmenhaft, schon wieder!, zur Ruhe aus der Erfüllung.

Ist das nicht Bezeichnend: das Kissen findet … das Kissen! Die Beteiligten finden nichts, das Kissen findet … Das ist Ausdruck der vollständigen Zufriedenheit im vollständigen orgasmenhaften Glück.

Ich wünsche jedem Leser zumindest einmal im Leben dieses göttliche Gefühl!

Schreib einen Kommentar