hundertsiebzig jahre treu

hundertsiebzig jahre treu

immer anders geliebt
unverstanden
imaginär

unangreibar sehe ich dem ende entgegen

warum hast du mich nie erkannt?

warum war ich zu unfähig?

warum war ich zu emotional?

warum liebe ich dich immer noch – auf meine art?

Diskussion: Es gibt grundsätzliche Gegensätzlichkeiten und dennoch blüht die Liebe. WARUM NUR?

Meiner damaligen Freundin und mir sagte einmal vor mehr als 50 Jahren eine Weise alte Dame: ‚wenn du beginnst nach den Ursachen deiner Liebe dich zu befragen, dann ist das Ende der Liebe nahe‘

  • Sehnsucht und Streben nach Einswerdung
  • Vollendung

schreibt diese Seite (Link). „Die Liebe ist die Kraft aller schöpferischen Kräfte in der Natur“, hier wird Liebe metaphysisch beschrieben. Auch der Versuch der ZEIT scheitert jämmerlich in dem Satz: „Wenn hier eine offene Einstellung zum Partner als Voraussetzung für eine Liebesbeziehung genannt wird, kann diese wohl nur funktionieren, wenn eine generell interessierte Haltung gegenüber der Welt existiert.“ Im Beschreiben von dem, worin sich Liebe zu zeigen scheint, da sind wir alle unendlich gut.

Wir müssen schlichtweg respektieren, dass wir das, was wir nicht verstehen, als Faktum akzeptieren, jeden falls so lange, bis wir es verstehen. Wir müssen schlichtweg sagen: Liebe kommt aus dem limbischen System und unser Gehirn erlaubt uns keinen Zugriff über logische Bestätigung darauf.

Ob also Liebe Sehnsucht und Streben nach Einswerdung ist, ich weiß es nicht und es ist nur ein Lebenskonzept unserer hiesigen Werteordnung, die in Südamerika oder auf Afrika oder oder ganz anders sein kann.

Schreib einen Kommentar