Die Angst der großen Analysten

Die Angst der großen Analysten

warum sprichst du von Problemen
mit mir
in mir
erkennst mich nicht,
nicht einmal mich, deinen Mann,
und
warum suchst du nicht einfach dich?

Hast du auch Angst?

Diskussion: wir wollen gern alles hinterfragen, für alles Begründungen finden, weil wir meinen, es würde unserem ICH helfen, es wäre eine Pflicht in unserem Leben. Unsinn!

Professor Gigerenzer, seit 1997 Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung sowie des 2009 gegründeten Harding-Zentrums für Risikokompetenz, Berlin, und seit 2015 Gründer und Gesellschafter von Simply Rational – Das Institut für Entscheidung, ist ein genialer Kopf, der versucht der Welt zu erklären (aus rechtlichen Gründen darf ich den Film nicht in diesem Text zeigen, obwohl es hunderttausende Internetseiten machen):

Film aus rechtlichen Gründen bitte unter youtube ansehen

Bauchentscheidungen anstelle ständige und ausschließliche Kopfentscheidungen – das ist seine Botschaft. Und Hintergrund dieser Botschaft ist, dass er Bauchentscheidungen (so ansetzbar) für treffsicherer hält.

Unabhängig davon: bei allem Analysieren ergibt sich die Frage bei wem beginnt das Analysieren? Und wenn ich die letzte Zeile betrachte

Hast du auch Angst?

dann spricht daraus eine generelle Befürchtung vor Analysen. Aus Angst? Aus der Entdeckung des Wertlosen? Aus Verlustängsten? Aus Minderwertigkeitsgefühlen?

Welch Parallele zu

Stärke (Link)

Schreib einen Kommentar